Sie sind hier: » VHS Tirol » Über uns » Leitbild

Leitbild

1. Identität und Auftrag:

Die VHS Tirol, 1945 als gemeinnütziger Verein gegründet, ist eine Einrichtung der allgemeinen und beruflichen Erwachsenenbildung. Sie ist den Grundsätzen der Demokratie und der Menschenrechte verpflichtet und ist politisch unabhängig. Wir bieten „Wissen für alle“ an und stellen ein vielfältiges, qualitätvolles und kostengünstiges Angebot für die Bevölkerung im gesamten Bundesland Tirol bereit.

2. Werte:

Wir stehen für ein breit gefächertes Bildungsangebot, das zeitgemäß und zukunftsorientiert ist, aber auch traditionelles Kulturgut miteinbezieht. Wir vertreten einen umfassenden Bildungsbegriff, der alle Lebensbereiche einschließt. Ein wertschätzendes Miteinander, Toleranz, Offenheit, Transparenz, soziale, geschlechtliche und ethnische Gleichstellung sind uns besonders wichtig.

3. KundInnen (AuftraggeberInnen und Teilnehmende, AdressatInnen/Zielgruppen):

Das Angebot der VHS Tirol richtet sich an alle, die sich weiterbilden möchten. Unsere TN kommen aus sämtlichen Alters-, Berufs- und sozialen Gruppen. Darüber hinaus möchten wir mit unserem Bildungsprogramm auch bisher wenig erreichte Personengruppen gewinnen. Weiters organisieren wir auf Anfrage von Firmen und Institutionen spezielle Weiterbildungsangebote für deren MitarbeiterInnen.

4. Allgemeine Unternehmensziele:

Wir wollen mit unserem Angebot möglichst viele Menschen zur persönlichen und beruflichen, lebensbegleitenden Bildung motivieren. Durch gezielte KundInnenbefragungen gestalten wir unser Programm daher stets bedarfs- und bedürfnisgerecht, mit unseren Veranstaltungen schaffen wir Orte der menschlichen Begegnung. Unsere TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, ganzheitliches Lernen zu erfahren und sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Weiters ist die Auswahl und Qualifizierung unserer DozentInnen ein zentrales Handlungsfeld unserer Organisation, um gelungenes Lernen und Erreichen der Lernziele im Dialog und ohne Schwellenängste zu ermöglichen. Wir streben sowohl auf der KundInnen- als auch auf der DozentInnenebene eine längerfristige Bindung an die Organisation VHS Tirol an.

5. Fähigkeiten:

Durch die jahrzehntelange Erfahrung in der Weiterbildung kann die Organisation VHS Tirol flexibel und zeitnah auf aktuellen Bildungsbedarf und Lernbedürfnisse reagieren, Anregungen und Ideen umsetzen und Bildungsprozesse steuern.

Wir verfügen über ein multidisziplinäres Team, das durch die Vielfalt seiner Qualifikationen in der Lage ist, ein breitgefächertes Bildungsprogramm auf inhaltlich optimaler Ebene zu erstellen und die dazu notwendigen ExpertInnen zu gewinnen und als VHS-DozentInnen zu engagieren.

6. Leistungen:

Die VHS Tirol bietet ein Bildungsprogramm höchster Qualität zu sozial verträglichen Preisen in folgenden Fachbereichen an: Sprachen, Gesundheit und Bewegung, Kultur und Gesellschaft, Kunst und Kreativität, Kulinarium, Natur und Technik, Computer und Wirtschaft, Grundbildung. Es umfasst Kurse, Firmenschulungen, Lehrgänge, Vorträge, Führungen und Fachexkursionen. Umfangreiche Beratung, individueller KundInnenservice und KundInnenfreundlichkeit zählen zu unseren Stärken.

7. Ressourcen:

Die VHS Tirol mit ihrer Landesgeschäftsstelle in Innsbruck und 25 Zweigstellen in ganz Tirol verfügt über qualifizierte hauptamtliche MitarbeiterInnen und nebenberufliche ZweigstellenleiterInnen, die pädagogisch und organisatorisch tätig sind. Weiters greifen wir auf mehr als 1.300 fachlich, didaktisch und sozial kompetente DozentInnen zurück. Ideeller Einsatz, Engagement und kontinuierliche Weiterbildung zeichnen unser gesamtes Team aus. Durch die Einbindung in regionale, nationale und europäische Bildungsnetzwerke sind wir im fachlichen Austausch und können so auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren.

Wir verfügen über eigene, modern ausgestattete Verwaltungs- und Kursräume und nützen Räume öffentlicher und privater Institutionen.

Die finanzielle Grundlage unserer Tätigkeit bilden zum Großteil die eingehobenen TeilnehmerInnenbeiträge sowie Subventionen und Sponsorgelder.

8. Gelungenes Lernen:

Für die VHS Tirol ist Lernen gelungen, wenn folgende Aussagen zutreffen:

  • Soziales und partnerschaftliches Handeln von Lehrenden und LernerInnen ermöglicht die gelungene Lernerfahrung.
  • Um die Lernziele und vereinbarten Lerninhalte zu erarbeiten und zu erreichen, gestalten Lehrende und LernerInnen den Lehr-Lern-Prozess engagiert und partizipativ. Individuelle Lernmöglichkeiten berücksichtigen die persönlichen Voraussetzungen der einzelnen LernerInnen. Diese haben wiederum die Möglichkeit, die Lernziele und den Kursverlauf mitzubestimmen. Der Lehr-Lern-Prozess wird so zu einer persönlichen Erfahrung für Lehrende und LernerInnen.
  • Die gelungene Lernerfahrung erweitert das Denken, den Wissensstand und die Offenheit der LernerInnen für Neues: Sie können ihre subjektiven Werte und Kompetenzen reflektieren und sich neue (Lern-)Ziele setzen.
  • Die gelungene Lernerfahrung ist auf mehreren Ebenen nutzbringend: Sie vermehrt und festigt nicht nur persönliche, sondern auch berufliche Kompetenzen der LernerInnen. Lehrende aktualisieren und entwickeln ihre Fachlichkeit kontinuierlich weiter. Bei Lehrenden und LernerInnen steigt die subjektive Motivation für neue Lernprozesse/Lernangebote.

Eine gelungene Lernerfahrung an der VHS Tirol ist daran zu erkennen, dass LernerInnen zu StammkundInnen werden und Lehrende eine mehrjährige kontinuierliche Zugehörigkeit als DozentIn der VHS Tirol aufweisen.