Sie sind hier: » VHS Tirol » Datenschutz » Datenschutz für DozentInnen

Datenschutz für DozentInnen

Guideline zur Datenschutzgrundverordnung für DozentInnen an der Volkshochschule Tirol

 

Liebe Dozentinnen und Dozenten an der Volkshochschule Tirol,

der Umgang mit persönlichen Daten und Informationen ist im Zeitalter der Digitalisierung zu einer großen Herausforderung geworden und bringt viele neue gesellschaftliche Fragen mit sich. Als Bildungseinrichtung ist uns der Schutz dieser persönlichen Daten bei allen mit uns in Kontakt stehenden Personen ein wichtiges Anliegen. Als DozentInnen haben Sie hier eine wichtige Rolle im Zusammenspiel zwischen den TeilnehmerInnen und unserer Bildungseinrichtung. Mit folgenden Informationen möchten wir Sie einladen, wie auch wir einen transparenten und gewissenhaften Umgang mit persönlichen Daten zu pflegen. Für Fragen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Was Sie als DozentInnen über die Nutzung Ihrer Daten wissen sollten

  • Ihre persönlichen Daten werden im Zuge der Bewerbung in den Programmen, der Website und anderen werblichen Maßnahmen bis auf Widerruf genutzt und veröffentlicht.
  • Im Speziellen sind dies Name, Graduierung bzw. Ausbildungsnachweise, berufliche sowie fachlich Erfahrungen, die im Kontext zu den angebotenen Kursen relevant sind.
  • Ebenso können Sie der Volkshochschule Tirol freiwillig Bildmaterialien zur Verwendung zur Verfügung stellen.
  • Diese Rechte erlöschen spätestens 1 Jahr nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.
    Auf Grund der rechtlichen Aufbewahrungspflicht bleiben Ihre Daten nach Einstellung der Zusammenarbeit 7 Jahre im System gespeichert.

Was Sie über die Nutzung der Daten Ihrer TeilnehmerInnen wissen sollten

  • Die Volkshochschule übergibt Ihnen eine TeilnehmerInnenliste im Zuge des von Ihnen durchgeführten Angebots. Diese dient zur Kontrolle der Anwesenheit der TeilnehmerInnen.
  • Diese Liste beinhaltet Vor- und Nachname und darf ausschließlich zum Zweck der Kursabwicklung verwendet werden.
  • Die Anfertigung von Kopien oder die Speicherung dieser Daten in digitaler Form ist nicht erlaubt.
  • Sollten Sie im Zuge der Kursabwicklung weitere personenbezogenen Daten Ihrer TeilnehmerInnen erfassen, so erfolgt dies in Ihrer eigenen Verantwortung und nicht im Namen der Volkshochschule Tirol.
  • Die Nutzung von zusätzlichen Werkzeugen, im Speziellen Apps, soziale Netzwerke oder andere Angebote Dritter, erfolgt in Ihrer eigenen Verantwortung und nicht im Namen der Volkshochschule Tirol. Ausnahmen sind Kurse, bei denen eine solche Nutzung Teil des Leistungsangebots der Volkshochschule ist.
  • Sollte ein/e TeilnehmerIn in Ihren Kursen ihre/seine Betroffenenrechte wie z.B. Löschung der Daten, Auskunft etc. in Anspruch nehmen wollen, verweisen Sie die betroffene Person an die AnsprechpartnerIn für den Datenschutz der Volkshochschule Tirol.

 

Nutzen Sie folgende Links