Alle KursleiterInnen

Filmanalyse zu politischen Strukturen - "Bowling for Columbine" (2002) und "Elephant" (2003)
Das filmische Vermächtnis des Columbine High School Shootings

Universität Innsbruck, GEIWI-Turm, Innrain 52d, 1. Stock, SR 50109/3
Kurs Nummer: N18-1000G, VHS Innsbruck
Zeit: 18:00 - 20:00 Uhr Start: Mi 24.11.2021
Kursdauer: 1 mal / 2.4 Unterrichtseinheiten
Start: Mi 24.11.2021
KursleiterIn: Mag. Johannes Vith
EUR 18,-
Buchen

Zusätzliche Hinweise: Zur Vorbereitung empfohlen: "Bowling for Columbine" (Michael Moore, 2002) und der Spielfilm "Elephant" (Gus van Sant, 2003)
Filmauszüge werden für die Kurseinheit zur Verfügung gestellt

Details zum Angebot

Am 20. April 1999 kam es in den USA zu einem Amoklauf, wie es ihn in seiner Grausamkeit bis dato noch nicht gegeben hatte. Der mediale und politische Aufschrei war groß, die resultierenden Diskussionen über Waffengesetze und Jugendkultur beschäftigten die USA bis heute. In dieser Kurseinheit setzen wir uns mit der filmischen Aufarbeitung des Amoklaufs auseinander. Dabei analysieren wir insbesondere die Dokumentation "Bowling for Columbine" (Michael Moore, 2002) und den Spielfilm "Elephant" (Gus van Sant, 2003), welche sich auf sehr unterschiedliche Weise dieser höchst politisch brisanten Thematik annähern.

Kurstage

Datum
Zeit
Dauer
Ort
Mi 24.11.2021
18:00 - 20:00 Uhr
120 min
Universität Innsbruck, GeiWi-Turm, Innrain 52d, 1. St., SR 50109/3
Buchen

Zum Kursort

Universität Innsbruck, GEIWI-Turm, Innrain 52d, 1. Stock, SR 50109/3
VHS Innsbruck
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.