Sie sind hier: » VHS Tirol » Meta » AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VHS Tirol

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung der VHS Tirol (Kurse, Prüfungen, Führungen, ggf. Vorträge etc.) erklären sich die TeilnehmerInnen mit den AGB der VHS Tirol bzw. der jeweiligen Zweigstelle einverstanden.

Datenschutz: Jede/r KursteilnehmerIn und alle an der Zusendung des Kursprogrammes Interessierten erklären sich damit einverstanden, dass ihre Daten automationsunterstützt (EDV) unter der DVR-Nr. 0017809 und der ZVR-Zahl 547388203 bei der VHS Tirol bearbeitet und evident gehalten werden.

I. Kurse

Anmeldung: persönlich im VHS-Haus, telefonisch, schriftlich, per Fax, E-Mail oder per Online-Buchung. Bei Barzahlung des Kursbeitrages erhalten die TeilnehmerInnen eine Quittung, die als Hörerkarte gilt. Bei Überweisung des Kursbeitrages gilt der Zahlungsabschnitt als Hörerkarte, der Kursbeitrag ist drei Wochen vor Kursbeginn bzw. sofort nach Erhalt des Zahlscheins zu begleichen. Bei Überschreitung des Zahlungstermins werden eventuelle InteressentInnen vorgezogen. Die Nicht-Inanspruchnahme eines reservierten Kursplatzes muss gemeldet werden. Bei Kursbeginn ist die Hörerkarte auf Verlangen vorzuweisen. Eine Unterrichtsstunde umfasst 50 Minuten.

Prüfungen:
Durch die Anmeldung zu einer ösd-Prüfung erklären sich die TeilnehmerInnen mit der Prüfungsordnung des ösd (siehe www.osd.at) einverstanden.

Ermäßigungen:

StudentInnen (bis zum vollendeten 26. Lebensjahr), SchülerInnen, Lehrlinge, Kriegsgeschädigte, Präsenz- und Zivildiener sowie BezieherInnen einer Ausgleichszulage (Nachweis erforderlich) erhalten auf die Kurse, wenn nicht anders angegeben, 20 % Ermäßigung.

Kursabsage:

Die VHS behält sich vor, unterbelegte Kurse abzusagen. Bei Kursabsage durch die VHS wird die Gebühr in voller Höhe rückerstattet. In Absprache mit den KursteilnehmerInnen können unterbelegte Kurse bei gleich bleibender Gebühr verkürzt oder gegen Aufzahlung in der vollen Länge durchgeführt werden.

KursleiterInnen-Ersatz:

Die VHS behält sich vor, bei Verhinderung des/der ausgeschriebenen Kursleiters/in eine entsprechende Vertretung einzusetzen.

Teilnahmebestätigungen können nur bei einer Anwesenheit von mindestens 75 % ausgestellt werden.

Stornobedingungen:

Kurse können nur bis zu drei Arbeitstage vor Kursbeginn kostenlos storniert werden.
Achtung: Ausnahmeregelungen sind bei den jeweiligen Veranstaltungen gesondert angeführt.

Ausschlussbedingungen:

Die VHS behält sich in begründeten Fällen (Nichterfüllung der Kursanforderungen, z. B. durch zu geringe Anwesenheit, persönliche Nichteignung, Verhaltensauffälligkeit, Behinderung des/der KursleiterIn an der Ausübung seiner/ihrer Lehrtätigkeit, ...) das Recht vor, das Ausbildungsverhältnis vorzeitig zu beenden.

Kursorte:

An allen Kursorten der VHS herrscht striktes Rauchverbot. Die VHS Innsbruck ist mit ihren Kursen zum Großteil Gast in verschiedenen Innsbrucker Schulen. Wir bitten daher, auf Ordnung und Sauberkeit in den Schulen und Vortragsräumen zu achten und Einrichtung und Geräte sorgsam zu benützen. Für Beschädigungen muss Ersatz geleistet werden. Für den Verlust von Kleidungsstücken und Wertgegenständen übernimmt die VHS keine Haftung. Mit der Anmeldung zu den Kursen der Volkshochschule verpflichten sich die TeilnehmerInnen zur Einhaltung der Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsorte. Nach Unterrichtsschluss muss das Gebäude sofort verlassen werden.

Barrierefreiheit: 
Ziel der VHS ist das Angebot eines inklusiven Bildungssystems. Inklusive Erwachsenenbildung findet ihren Ausdruck im wesentlichen Prinzip der Wertschätzung der Vielfalt und soll auch Menschen mit Behinderung weitest möglichen Zugang bieten. Helfen Sie uns durch rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer besonderen Bedürfnisse Ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verwirklichen. 

Kursversicherung:

Jede/r KursteilnehmerIn ist unfall- und haftpflichtversichert. Der Versicherungsbeitrag ist in der Kursgebühr enthalten. Die Hörerkarte dient als Ausweis gegenüber der Versicherung.

Haftungsausschluss:

Die Teilnahme an Veranstaltungen und die Benützung der Einrichtungen und Geräte der Volkshochschule Innsbruck erfolgen grundsätzlich auf eigene Gefahr und mit der Zustimmung, dass bei Unfällen weder die Volkshochschule Innsbruck noch der Raumeigentümer haftet.

Die Volkshochschule rät, vor der Teilnahme an Bewegungskursen den Gesundheitszustand und allfällige Einschränkungen ärztlich abklären zu lassen und diese der Kursleitung vor Beginn des Kurses mitzuteilen. Unfälle oder negative Folgen, die aufgrund bereits bestehender gesundheitlicher Beeinträchtigungen entstehen, sind vom Versicherungsschutz nicht gedeckt.

Informationen über Förderungsmöglichkeiten:

Bildungsgeld der Tiroler Landesregierung: gefördert werden ArbeitnehmerInnen in einem aufrechten Arbeitsverhältnis, Ein- und WiedereinsteigerInnen mit Hauptwohnsitz in Tirol, die einen beruflichen, fachspezifischen Kurs besuchen (förderungswürdige VHS-Kurse sind mit dem update-Logo gekennzeichnet. Informationen unter: Tel. 0512/508-3599).

Arbeitnehmerförderung der Tiroler Landesregierung (FöAM): Lehrlingsförderungszuschuss, Begabtenförderung für Lehrlinge, Wohnkostenzuschuss für Lehrlinge, Bildungsförderungsausgleich, Fahrtkostenbeihilfe, Akademikertraining. Auskünfte unter Tel. 0512/508-3574. Einzelne Gewerkschaften ersetzen ihren Mitgliedern nach regelmäßig erfolgtem Kursbesuch einen Teil des Kursbeitrages.

Unterrichtsfreie Tage:

Die unterrichtsfreien Tage sind jeweils im aktuellen Programmheft bzw. auf der Homepage veröffentlicht und betreffen alle Kurse, wenn nicht anders angegeben.

II. Vorträge

Bitte beachten Sie die Informationen der jeweiligen Zweigstelle!

III. Führungen, Opernfahrten und Reisen

Bitte beachten Sie die Informationen der jeweiligen Zweigstelle!

IV. Weisungen, Reklamationen

Wir bitten Sie, den Weisungen unserer Kontrollorgane nachzukommen. Bei Unklarheiten oder Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an Ihre/n KursleiterIn oder an die jeweilige Zweigstellenleitung.

V. Gender-Hinweis

Geschlechtsspezifische Endungen werden, wenn möglich, angeführt. Im Falle der Verwendung der maskulinen/femininen Form werden Frauen und Männer gleichermaßen angesprochen.

VI. Druckfehler

Die Volkshochschule behält sich Änderungen im Programm vor und übernimmt keine Haftung für etwaige Druckfehler.